Aktuelles

„Umtaufe“ in Würzburg

Auch in Franken gibt es nun ein Christiane Herzog Zentrum: Am Rande der Deutschen Mukoviszidose-Tagung 2019 in Würzburg verlieh Stiftungsvorstandsvorsitzender Rolf Hacker der bisherigen Christiane Herzog Ambulanz der Universitätskinderklinik Würzburg den Zentrumstitel.
Bereits seit 1981 werden Patienten mit Mukoviszidose an der Würzburger Universitätskinderklinik in einer eigenen Sprechstunde betreut. 1998 konnten durch das große Engagement von Christiane Herzog neue Personalstellen für die Mukoviszidose-Ambulanz geschaffen und damit die Betreuung der damals rund 34 Patienten deutlich ausgebaut und verbessert werden. Mit der Einrichtung einer Professur für Pädiatrische Pneumologie und Mukoviszidose im Jahr 2004 wurde die Versorgung von Patienten mit dieser Erkrankung zu einem der Schwerpunkte der Universitäts-Kinderklinik. Die hervorragende Arbeit der Ambulanz wurde am 15. April 2005 mit der Verleihung des Titels „Christiane Herzog-Ambulanz“ geehrt.

Das Würzburger Muko-Team unter Leitung von Prof. Dr. Helge Hebestreit

Wurden in der Ambulanz ursprünglich nur Kinder und Jugendliche betreut, sind es heute bereits mehr als 140 Patienten im Alter bis 55 Jahre. Die Patienten kommen vor allem aus Unter-franken, aber auch aus Mittelfranken, Hessen und Baden-Württem-berg sowie Thüringen. Die Betreuung erfolgt durch ein spezialisiertes Team, bestehend aus Ärzten, Kinderkranken-schwestern, Physiotherapeuten, Ernährungsberatern sowie Sozialpädagogen.

Aufgrund der wachsenden Zahl der betreuten Patienten und der etablierten Versorgungsstrukturen erhielt die Christiane Herzog-Ambulanz in Würzburg bereits 2007 die Anerkennung als Mukoviszidose-Zentrum zur Betreuung von Kindern und Erwachsenen. 2014 wurde sie als eine der ersten Ambulanzen in Deutschland mit dem muko.zert plus Siegel ausgezeichnet. Seit 2017 ist die Würzburger Ambulanz Teil des Europäischen Referenznetzwerkes für seltene Lungenerkrankungen.

Dr. Rolf Hacker mit Dr. Alexandra und Prof. Dr. Helge Hebestreit

Diese ausgezeichnete Entwicklung zu einem interdisziplinären, altersübergreifenden Zentrum, in dem die Mukoviszidose-Betroffenen in jeder Phase der Krankheit Rat und Hilfe finden, würdigte die Christiane Herzog Stiftung nun mit der Umbenennung zum „Christiane Herzog Zentrum Würzburg“.