Aktuelles

Sechstes Christiane Herzog Zentrum eingeweiht

Taufe des CHZ Aachen

Berlin, Frankfurt, Dresden, Hannover, Essen/Bochum und nun auch Aachen: Am 13. Mai wurde in der Stadt im tiefen Westen Deutschlands das sechste Christiane Herzog Zentrum eingeweiht. Das neue Zentrum verbindet in der Versorgung von Mukoviszidose-Betroffenen die Kinderarztpraxis Laurensberg, die Kinderambulanz am Universitätsklinikum Aachen sowie die Erwachsenambulanz am Aachener Luisenhospital. Insgesamt werden in diesem neuen Christiane Herzog Zentrum 100 Erwachsene und 60 Kinder interdisziplinär und altersübergreifend behandelt.

Bereits seit 1999 gibt es Beziehungen der Christiane Herzog Stiftung nach Aachen: Christiane Herzog stand im Kontakt mit dem damaligen Chefarzt des Luisen-Krankenhauses und mit Frau Dr. Döhmen-Benning von der Kinderarztpraxis Laurensberg. Über die Jahre ist die Kooperation zwischen den Aachener Einrichtungen der Mukoviszidose-Versorgung weiter gewachsen. Unter dem Dach des neuen Zentrums hat die Zusammenarbeit nun eine feste, zukunftsweisende Form gefunden. Das würdigt die Christiane Herzog Stiftung mit der Verleihung des Namens ihrer Gründerin.CHZ Aachen

Die offizielle „Taufe“ des neuen Christiane Herzog Zentrums fand im Rahmen eines Gala-Abends anlässlich des traditionsreichen Aachener Golfturniers zugunsten der Mukoviszidose-Arbeit statt. Alljährlich organsiert Dr. André Freese, Vorstandsvorsitzender des Vereins der Freunde & Förderer des Luisenhospitals und Ärztlicher Leiter des Schilddrüsenzentrums am Luisenhospital dieses ebenso sportliche wie gesellige Benefizereignis, das mit der Namensfeier in diesem Jahr einen besonderen Höhepunkt hatte.