Aktuelles

Christiane Herzog Stiftung trauert um Gründungsvorstand Josef Schmidt

Viele Jahre lang hat Josef Schmidt die Arbeit der Christiane Herzog Stiftung ebenso engagiert wie kreativ begleitet – jetzt ist der fränkische Unternehmer 85jährig gestorben.

Josef Schmidt gehörte zu den Pionieren der Management-Fortbildung. In dem von ihm gegründeten SchmidtKolleg vermittelte er nicht nur neue Managementmethoden und Unternehmergeist, sondern er stärkte auch das moralische Gerüst von Führungskräften aus der mittelständischen Wirtschaft.

Seine Management-Lehrgänge und Bücher – gespickt mit Lebensweisheiten und praktischer Philosophie, fundierend auf tiefem Glauben – kreisten um den Menschen als Mittelpunkt von Wirtschaft und Gesellschaft. Und in diesem Geiste wandte sich Josef Schmidt auch Menschen zu, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Schon seit Mitte der 90er Jahre unterstützte Josef Schmidt Christiane Herzogs Arbeit für junge Menschen mit Mukoviszidose. Er organisierte Benefizkonzerte des Windsbacher Knabenchores, initiierte Spendenaktionen und mobilisierte 1997 gar eine ganze Region für die gute Sache: Ein Jahr lang fanden im Fichtelgebirge zahlreiche kleinere und größere Veranstaltungen für die Mukoviszidose-Betroffenen statt. Immer wieder überzeugte Josef Schmidt auch Teilnehmer des SchmidtKollegs, sich mit ihren Unternehmen für Mukoviszidose-Kranke zu engagieren. So entstand im Norden Bayerns ein großes Netzwerk von Freunden und Förderern von Christiane Herzogs Arbeit.  Es war nur folgerichtig, dass Christiane Herzog Josef Schmidt denn auch in den Gründungsvorstand der 1996 initiierten Christiane Herzog Stiftung berief, dem er bis Ende 2010 angehörte. Auch nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand nahm er regen Anteil an der Arbeit der Stiftung und ermutigte uns immer wieder mit Briefen und neuen Publikationen nicht nachzulassen in unserem Einsatz für Menschen mit Mukoviszidose.

Die Christiane Herzog Stiftung ist Josef Schmidt zu großem Dank verpflichtet. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken wahren.